Kohlenmonoxid Selbstmord mit Selbstbausatz

Das Geschäft mit dem Suizid scheint ein recht lukratives zu sein. Es gibt zahlreiche Gesellschaften, Verreine und auch Unternehmen, die Menschen helfen möchten, sich das Leben zu nehmen. In vielen Ländern ist diese Art der geschäftlichen Unternehmen freilich verboten, aber in Australien sind laut Focus bereits Apparate zum Durchführen von einem Selbstmord mit einer Spritze verkauft worden.

Kohlenmonoxid Suizid mit selbst gebasteltem Bausatz

Die Organisation Exit International von dem Deutsch-Australier Philip Nitschke hat neben einer Tüte, mit der man sich selbst ersticken kann, auch einen Bausatz herausgebracht, mit dem man zuhause selbst Kohlenmonoxid herstellen kann, um den Selbstmord durchzuführen. Ob der Tod, der durch die Kohlenmonoxidvergiftung hervorgerufen wird, jedoch ein besonders “schöner” ist, kann man nur schwer sagen. Aber dies scheint den meisten Geschäftemachern, die Geld von potentiellen Selbstmördern nehmen auch relativ egal zu sein, sonst wären nicht auch schon Selbstmord-Sets mit Zyankali auf den Markt gekommen, die mit hoher Wahrscheinlichkeit einen sehr qualvollen Tod herbeiführen, wenn man “Pech” hat (siehe Wikipedia).

Tags: , , , , ,

Comments are closed.