Kohlenstoffmonoxid – das tödliche Atemgift

Die große Gefahr, die von Kohlenmonoxid ausgeht, wird oftmals unterschätzt. Kohlenmonoxid, bzw. Kohlenstoffmonoxid verdrängt auf aggressive Art und Weise den Sauerstoff. Die Gefahr, dass Kohlenmonoxid durch einen undichten Kamin oder eine kaputte Gasanlage in Wohnräume gelangt ist nicht zu unterschätzen. Wer bei einem brennenden Kamin die Fenster geschlossen hält und in der Küche die Dunstabzugshaube einschaltet, spielt mit seiner Gesundheit. Das Schlimme ist, dass Sie eine CO-Vergiftung erst nicht bemerken, denn CO ist geschmacklos, farblos und besitzt auch keinen spezifischen Geruch. Das giftige Atemgas entsteht immer dann, wenn eine Verbrennung erfolgt und nicht genügend Sauerstoff zur Verfügung steht.

Werden oft verkannt: Die Symptome bei einer Kohlenmonoxid Vergiftung

Selbst bei einer fortschreitenden CO-Vergiftung treten keine eindeutigen Symptome auf. Die unspezifischen Beschwerden wie Übelkeit oder Kopfschmerzen werden oftmals mit Grippe-Symptomen verwechselt. Aber zum Glück gibt es Messgeräte und Gasmelder, die den Kohlenmonoxid-Gehalt in der Luft überprüfen und bei Gefahr akustische Warnsignale senden.

Kohlenmonoxid: Schon 5 Atemzüge können tödlich sein

Aus diesem Grunde sollte jeder Haushalt, der einen Kamin oder eine Gasanlage besitzt, auch ein Kohlenstoffmonoxid Messgerät wie einen Gasmelder, Warner oder Melder montieren lassen. Gase wie Kohlenmonoxid oder auch Erdgas können sich schnell zu einer tödlichen Bedrohung entwickeln. Besonders gefährlich an Kohlenmonoxid ist die Tatsache, dass es aufgrund seiner Geruchlosigkeit, Geschmacklosigkeit und Farblosigkeit keinerlei Warnwirkung besitzt. Kohlenmonoxid besitzt die verhängnisvolle Eigenschaft, dass es vom Blut 300 Mal schneller als Sauerstoff gebunden wird.

Tags: , , , , , , , ,

Comments are closed.